September 2013
Bruno-StraubMit den 5 Tibeter begann ich Mitte der 1990er. Erfahrungen mit Yoga hatte ich zu der Zeit schon gesammelt. Leider lag mein Augenmerk noch viel zu sehr, ja fast ausschließlich, auf der “physischen Seite” der Übungen. Ich sah die Körperübungen wohl als Ersatz für den Sport, den ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben konnte. Damals hatte ich große Probleme mit meiner Wirbelsäule. Vor allem die Halswirbel aber auch die Lendenwirbel verursachten, fast täglich, Schmerzen. Zu dieser Zeit musste ich auch laufend zum Orthopäden um mich wieder “einrenken” zu lassen. (Heute weis ich das dies nicht der richtige Weg für mich war.) So erhoffte ich mir Hilfe vom Yoga.

Da ich aber eine, für meinen körperlichen Zustand, viel zu exzessive Übungsweise an den Tag legte, wurden meine Beschwerden eher verschlimmert. (Glücklicherweise stieß ich bald darauf auf Prof. Dr. Christian Schmidt, Nürnberg, der mir eine ganz andere Art des Übens nahe brachte. An dieser Stelle hier noch einmal VIELEN DANK Christian!) Trotzdem hatte ich noch immer Lust auf Bewegung. Mit der veränderten Einstellung zu Körperübungen kamen die 5 Tibeter gerade zur rechten Zeit. Ich übte regelmäßig aber nicht verbissen.

Durch die sehr bewusste und konzentrierte Ausführung, mit starkem Fokus auf dem Atem und weniger auf dem “Verbiegen” des Körpers, machte ich schnell gute Fortschritte. Die Beweglichkeit kommt, bei regelmäßigem Üben, sowieso mit der Zeit. Meine Rückenbeschwerden wurden schnell immer besser und auch sonst ging es mir gut.

Während dieser Jahre absolvierte ich auch meine Fünf Tibeter Trainer Ausbildung in München. Irgendwann war ich dann so weit auch andere von meinen Erfahrungen profitieren zu lassen. Durch meine eigenen Fehler und dem Jahrzehnte langen Arbeiten mit Menschen verschiedenen Alters und den unterschiedlichsten körperlichen Voraussetzungen ergaben sich manche Änderungen in der Übungsausführung fast zwangsläufig.

Auch Heute, fast mehr als 20 Jahre später, gehören die 5 Tibeter noch immer zu meinem täglichen Übungsprogramm.

1 Antwort
  1. Peter
    Peter sagte:

    Lieber Bruno

    Ich bin heute per Zufall auf Deine Homepage gestossen und möchte Dir ein Riesenkompliment machen.
    Schon dass Du Deine Erfahrungen einfach so mit allen teilst, ohne dafür Geld haben zu wollen, ist ja heutzutage absolut nicht selbstverständlich.
    Auch wie Du schreibst und erläuterst und immer wieder, auch ähnliche oder gleiche Fragen beantwortest, ist einfach stimmig und wirkt sehr natürlich, menschlich.

    Das alles motiviert mich gleich noch mehr nun endlich die 5 Tibeter anzupacken. Kennen tue ich sie nämlich schon länger, habe sie komplett vergessen und bin kürzlich wieder darauf angesprochen worden. Da hat es ziemlich „klick“ gemacht :-).

    Dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg und Freude über alles.
    Herzlich Peter

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung